Silberschweifpferd Jubiloso

 

Edler Schmuck aus kunstvoll geflochtenen Schweifhaaren vom eigenen Pferd kombiniert mit Silber oder Gold: Das ist etwas ganz Besonderes!

Armband aus Pferdehaar

Individuelle Schmuckstücke von außergewöhnlicher Schönheit entstehen durch eine spezielle Flechttechnik, die den Glanz und die Glätte des Pferdehaares in einzigartiger Weise zur Geltung bringt, eine Flechtkunst, die aus relativ steifen Schweifhaaren geschmeidige Flechtwerke werden lässt.

Creolen aus Pferdehaar mit eingeflochtenem Silberdraht

Schmuck von Silberschweif - das sind Armbänder, Colliers, Anhänger, Ringe und Ohrhänger, die pferdebegeisterten Menschen das gute Gefühl geben, einen Teil des geliebten Pferdes als unverwechselbaren Unikatschmuck ständig bei sich zu tragen.

Halskette

Für Pferdeliebhaber hat das Schweifhaar ihres Pferdes einen hohen ideelen Wert. Oftmals ist es die letzte Erinnerung an ein geliebtes Wesen und verdient eine sorgsame Behandlung und allerbeste Verarbeitung. Das jedenfalls ist die Philosophie von Silberschweif. Jedes Haar in ein perfektes Flechtwerk sicher einzubinden, hat deshalb erste Priorität.

Spiralring aus Pferdehaar mit Endkappen aus Gold

Silberschweif steht für handwerkliche Perfektion und ein Design, das die Schönheit der Schweifhaare in den Vordergrund stellt und mit zeitlosen silbernen oder goldenen Schmuckelementen unterstreicht.

Armband aus Pferdehaar mit eingeflochtener Goldkette

Silberschweif gibt es seit dem Jahre 2009. Im Laufe der Zeit haben viele Wettbewerber meine Ideen aufgegriffen, was durchaus als Kompliment aufzufassen ist. Das Silberschweif-Original aber bleibt unerreicht und es braucht kein besonders geschultes Auge, um das zu erkennen.

Anhänger aus Pferdehaar mit Goldspangen

Der Schmuck von Silberschweif ist mit seiner edlen Formenspache nicht der kurzlebigen Mode unterworfen sondern wird, bei guter Pflege, auch noch in Jahren seine feine, exquisite Ausstrahlung behalten und damit als bleibendes Andenken an ein geliebtes Pferd nicht nur traurige Seelen trösten, sondern auch fröhliche Seelen erfreuen.

Stabanhänger aus Pferde- und Frauenhaar

Bereits aus dem 16. Jahrhundert gibt es erste Zeugnisse für Schmuck aus Haaren. Die Blütezeit der Haarflechtkunst ist vor allem aber das 19. Jahrhundert. Aus dieser Zeit sind ganz außerordentliche Haarkunstwerke erhalten - ein Beleg für die Langlebigkeit von Schmuck aus Haaren. http://www.haarschmucksammlung.de

Anhänger aus Pferde- und Frauenhaar

Heutzutage gibt es nur noch wenige Flechtkünstler, die diese alte Technik des Haarflechtens auf der Jatte meisterlich beherrschen. In Schweden wird diese Flechtkunst nur innnerhalb von Familien weitergegeben und die Muster werden geheim gehalten. In der Schweiz hat Franziska Santschi die Flechtkunst von der letzten schweizer Flechtkünstlerin lernen können und gibt das Gelernte in Kursen weiter. http://www.hairwork.ch/ Der Beitrag vom Hessischen Rundfunk (2005) vermittel einen Eindruck ihrer Arbeit:

Die Flechtwerke der alten Meister sind außerordentlich kunstvoll. Ich persönlich bewundere sie sehr. Für meinen Schmuck aus Pferdehaar habe ich mich jedoch für ein schlichtes Acht-Strang-Flechtwerk entschieden, denn dadurch kann ich die Individualität jedes Pferdes mit einem zeitlosen Design am Besten zur Geltung bringen.