Startseite  Philosophie  Fragen  Kontakt  Resonanz 



Armband     Collier      Ring      Ohrring     Anhänger


 

Fragen zum Pferdehaarschmuck von Silberschweif


Was für ein Pferd ist das Silberschweifpferd?

Das Silberschweifpferd ist der gekörte P.R.E. Hengst Jubiloso XLV.
Vater: Mahometano IX, Mutter: Jubilosa IX, gezogen von Maria Luisa Pol de Núñez / Sevilla.
Der Hengst steht im Besitz von Marie-Christine Cammas und ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich dafür, dass ich sein Foto auf meiner Webseite verwenden darf.

Update: Seit Juli 2015 ist Jubiloso nicht mehr nur "mein" Silberschweifpferd, sondern er gehört jetzt mir und lebt glücklich als Wallach in einer Wallachherde im Offenstall.

Jubiloso
Jubis erster Tag mit seinen neuen Freunden.



NDR Logo Karin Erichsen Nordtour 2011

Maike Jäger, Redakteurin des NDR war mit ihrem Nordtour-Team zu Gast bei Silberschweif: Hier zeige ich unter anderem das "Ernten" der Haare.



Wie lange dauert die Anfertigung
?

Bei Silberschweif gibt es keine Massenfertigung. Rechnen Sie deshalb bitte mit einer Fertigungszeit von zwei bis drei Wochen. In ganz dringenden Fällen ist eine Anfertigung in wenigen Tagen möglich.


Wieviel Haar wird für ein Armband oder ein Collier gebraucht?

Für ein Armband aus 6mm Rundflechtwerk brauche ich eine gut bleistiftstarke Strähne Schweifhaar
mit einer Länge von 45 cm. Alle Haare, die kürzer sind als 45 cm sind zum Flechten nur bedingt geeignet.

Für ein Collier brauche ich Schweifhaar von mindestens 75 cm Länge.

Für Schmuck aus Pferdehaar verwende ich gern Schweifhaare, kann aber in Ausnahmefällen auch
Mähnenhaar verarbeiten, wenn es kräftig und lang genug ist.


Wie werden die Haare für den
Pferdehaarschmuck am besten geerntet?


Armband aus Pferdehaar mit 5 Silberspangen Methode 1

Bei jedem Fellwechsel fallen auch vermehrt Schweifhaare aus. Wer genug Geduld hat, kann diese über einen längeren Zeitraum sammeln und gleich ausgerichtet mit einem Gummiring bündeln. Gleich ausgerichtet heißt, alle Haarwurzeln sollen sich nebeneinander an einem Ende des Bündels befinden.

Armband aus Pferdehaar mit 3 Silberspangen Methode2

Wer schneller Schweifhaare ernten will, kann unten am Ende des Schweifes an verschiedenen
Stellen drei Haare greifen und sie, ähnlich wie beim Verziehen der Mähne, einfach ausziehen.
Den Vorgang so lange wiederholen, bis die erforderliche Menge an Haaren erreicht ist. Wie
beim Sammeln auch hier die Haare Wurzel an Wurzel zusammenlegen und mit einem Gummiring
bündeln. Am Besten funktioniert diese Ernte, wenn der Schweif vorher gewaschen und sauber verlesen oder gekämmt wurde. Bitte nur normales Shampoo und keine silikon- oder ölhaltigen Mittel verwenden.

Armband aus Pferdehaar mit 5 Silberspangen  Methode 3

Die schnellste Methode erfordert ebenfalls einen gewaschenen und gekämmten Schweif. In der
Tiefe das Schweifes eine kleine Haarsträhne greifen, für z. B. ein Armband die Strähne 45 cm
von der Schweifrübe entfernt festhalten. Mit der freien Hand alle kürzeren Haare Richtung Schweifrübe schieben, ähnlich, wie beim Toupieren und mit der Schere die langen Haare direkt an der Schweifrübe abschneiden. Auch bei dieser Methode an verschiedenen Stellen ernten, damit der Schweif in seinem Erscheinungsbild erhalten bleibt. Diese Methode zeige ich hier.

Armband aus Pferdehaar mit 5 Silberspangen Methode 4

Ganz Eilige, die vorher nicht waschen und kämmen wollen und ein Pferd mit üppigem Behang ihr Eigen nennen, ernten an verschiedenen Stellen im Inneren des Schweifes direkt an der Schweifrübe kleine Bündel. Diese Bündel bestehen dann aus langen und vielen kurzen Haaren. Ausschlaggebend für eine ausreichende Haarmenge sind dabei die langen Haare, wie sie am unteren Ende des Bündels zu sehen sind. Davon müssen genug geerntet werden; ein bisschen mehr, als ein Bleistift dick ist, reicht für ein mittleres Flechtwerk.

Wichtiger Hinweis:
Mancherorts wird empfohlen, Haare am Schweifrübenende zu ernten. Man mag sich
vorstellen, dass dadurch absolut nicht zu sehen ist, dass Haare geerntet wurden. Das gilt
jedoch nur für den hängenden Schweif. Sobald das Pferd den Schweif hebt, tritt die Schnittstelle
sehr deutlich und unschön zu Tage und bleibt noch viele Monate sichtbar.


Wie auch immer die Haare geerntet wurden, wichtig ist, dass die Haare mit einem Gummiring
gebündelt werden. Die Haare nicht flechten, zusammendrehen oder knoten, sondern in einem
lockeren Bogen in eine Plastiktüte legen und einen Zettel mit den Namen von Pferd und Mensch dazulegen. Falls Haare von mehreren Pferden geerntet wurden, bitte für jedes Pferd eine eigene Tüte verwenden.

Und zum guten Schluss eine Bitte: Ernten Sie nur Schweifhaare von Ihrem eigenen Pferd oder von
einem Pferd, dessen Besitzer Ihnen die Erlaubnis dazu gegeben hat. Wie gut auch immer die Absichten sein mögen - vielleicht soll die Besitzerin mit einem Schmuckstück aus Pferdehaar überrascht werden - Pferdehaar ohne Erlaubnis jemandem wegzunehmen, um es ihm anschließend zum Geschenk zu machen, lässt manch Einen empfindlich reagieren. Also, lieber nicht überraschen, sondern die Vorfreude auf den Pferdehaarschmuck vom eigenen Pferd zur schönsten Freude werden lassen. In diesem Sinne, fröhliches Ernten!


Wie kann ich meinen Pferdehaarschmuck pflegen?


Pferdehaar ist sehr strapazierfähig und mit ein wenig Pflege hält es sehr lange. Es kann mit mildem
Haarshampoo gewaschen werden. Legen Sie den Schmuck in Form gedrückt auf eine plane Fläche
zum Trocknen. Wenn Sie Ihren Schmuck längere Zeit nicht tragen, bewahren Sie ihn bitte zum Schutz vor Motten oder anderen Insekten in einem Schmuckkästchen auf.

 

Was sagt die Presse?

KN-Logo Silberschweifpferd

Caroline Neider, Redakteurin der Kieler Nachrichten war zu Besuch bei Silberschweif. Bitte klicken Sie auf das KN-Logo, um den Artikel zu lesen.

 

Impressum